Donnerstag, 28. März 2013


Am Besten ist es, wenn man erst gar nichts erwartet. Denn Erwartungen werden meist eh nicht erfüllt. Denn selbst von den Menschen die man mag, denen man vertraut wird man genauso enttäuscht wie von denen, die einem nicht so viel bedeuten. Aber wenn man von jemanden vertrauten enttäuscht wird, schmerzt es meist umso mehr. Und wenn derjenige immer so weiter macht, stuft man ihn auf die gleiche Ebene ein, wie die die einem nichts bedeuten und schließlich, bedeutet er einem nichts mehr. Er hat’s verspielt. 

Sonntag, 17. März 2013


Ich weiß nicht was mit mir ist.
Ich tu all diese dummen Sachen und denke in verdrehten Bahnen
Und ich verbrenne dabei
Und ich schlurfte hinter ihnen her, wie ich es mein ganzes Leben lang bei Menschen gemacht habe, die mich interessieren.
Denn die einzigen Menschen die mich interessieren sind die Verrückten. Die verrückt leben, die verrückt reden, die alles auf einmal wollen, die nie gähnen oder Phrasen dreschen, sondern die brennen. Brennen. Brennen ..
Wie römische Lichter in der Nacht.

-on the road 

Sonntag, 3. März 2013

What doesn't kill you makes you stronger 
Stand a little taller 
Doesn't mean I'm lonely whem I'm alone